Prävention im DPSG Diözesanverband Aachen

Mit dem Thema Prävention ist unsere Bildungsreferentin Petra Schulz beauftragt. Sie steht gerne für Fragen rund um das Thema Prävention zur Verfügung.

Petra Gohlke

Bildungsreferentin
p.gohlke@dpsg-ac.de
0 24 34 98 12 22

Broschüre „Finger weg“

Weitere Informationen gibt es in unserer Arbeitshilfe zum Thema sexuelle Gewalt. Diese steht hier zum Download bereit.

Broschüre „Finger weg“

Kinderschutzfachkraft Norbert Engels

Norbert Engels, Kinderschutzfachkraft

Der Diözesanverband der DPSG hat eine durch den Diözesanvorstand berufene Kinderschutzfachkraft. Norbert Engels ist in allen Fragen ansprechbar, bei denen es um das Wohl und die Rechte der Kinder und Jugendlichen geht – insbesondere natürlich in den Fällen, in denen Fragen über das „Kindeswohl“ aufkommen.
Dies sind alles Situationen, in denen ein Verdacht entsteht, dass den uns anvertrauten Kindern in versorgerischer, körperlicher oder emotionaler Sicht nicht gut geht. Man spricht von Körperlicher Vernachlässigung, körperlicher Misshandlung, emotionaler Vernachlässigung, emotionaler Misshandlung oder sexueller Misshandlung. In der DPSG fassen den letzten Punkt inzwischen weiter zur sexuellen Gewalt. Damit sind auch die Fälle gemeint, in denen keine „Misshandlung“ im klassischen Sinne stattfindet, aber Grenzüberschreitungen sexueller Natur angenommen werden (Sprache, scheinbar harmlosere Handlungen wie gegen den Willen an die Hand nehmen, zum nackt duschen zwingen,…)
Grundsätzlich erhält man bei Norbert Engels Informationen und Unterstützung, wenn es um diese Themenfelder geht. Aber auch, wenn ein Kind verhaltensschwierig oder in anderer Art und Weise auffällig ist, kann man sich beraten lassen. Hintergrund ist, dass dies auch ein Hinweis auf ein (drohendes) fehlendes Wohlergehen sein kann und uns als Jugendverband und damit als Anwalt der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen auch deren Wohlergehen am Herzen liegt.
Entstanden ist die Benennung der Fachkraft aufgrund einer mehrmonatigen Arbeit am Thema „Sexuelle Gewalt im Jugendverband“ des jugendpolitischen Referates und soll den Schutz der Kinder und Jugendlichen innerhalb und außerhalb des Verbandes erhöhen.
Wichtig: Die Fachkraft wurde nicht aufgrund einer damit verbundenen Pflicht berufen, sondern um den 1.300 Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern im Diözesanverband auch innerverbandlich einen Ansprechpartner hierfür an die Seite zu stellen.

Kontakt:
Norbert Engels
n.engels@dpsg-ac.de
02434/9812-25