Friedenslicht 2018

Was ist das Friedenslicht?

Seit 1986 wird das Friedenslicht aus Betlehem vom Österreichischen Rundfunk (ORF) in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem/Palästina entzündet und nach Wien gebracht. Drei Jahre später haben die ersten Pfadfinder aus anderen Ländern das Licht in Wien abgeholt und in die Nachbarländer getragen. Mittlerweile erreicht auf diese Weise das Friedenslicht die ganze Welt.

„Frieden braucht Vielfalt“

Unter diesem Motto ist dieses Jahr das Friedenslicht aus Betlehem zu uns nach Aachen gekommen.

Wie jedes Jahr wurde das Licht am 3. Advent am Aachener Hauptbahnhof von vielen Pfadfinderinnen und Pfadfindern empfangen. Traditionell erhielt als allererstes die Bahnhofsmission das Licht. Im Aachener Hauptbahnhof brennt es nun als ein Symbol für Frieden und Hilfsbereitschaft. Danach ging es mit ca. 600 Menschen und unseren Friedenslichtboten durch die Innenstadt zum Aachener Dom, wo die bistumsweite Aussendung stattfand.

Anschließend gab es einen gemütlich Ausklang bei heißem Kakao und Kaffee.

Danke an alle, die an dieser Aktion mitgewirkt, teilgenommen und auf diese Weise dazu beigesteuert haben, dass sich das Friedenslicht im ganzen Bistum Aachen verteilt.

Ein besonders großer Dank gilt unseren Friedenslichtboten Matthias Koß, Till Böhle und Nils Lübbehausen, die für uns die kleine Flamme sicher aus Linz nach Aachen gebracht haben.